Le Temple protestant de Morges © MRT
Le Temple protestant © Sacha Fehlmann
Le Temple protestant © Grégoire Chappuis
Le Temple protestant en hiver © John Golay

Protestantische Kirche

Der Temple von Morges ist einer den schönsten religiösen Gebäude der westliche Schweiz.

Der Berner Architekt Erasme Ritter entwarf die Pläne und leitete den Bau der protestantischen Kirche – Temple genannt – von 1769 bis 1771. Nach einem Unfall, bei dem sich die Fassade der Kirche senkte, wurde Léonard Roux aus Lyon mit dem Wiederaufbau der Fassade nach neuen Plänen beauftragt. Der Temple zählt als eine der bedeutendsten barocken Kirchen der Westschweiz.

---

---

min.---°C / max.---°C

---

---

min.---°C / max.---°C

Wetterprognose für
Lausanne
------°C---°C
------°C---°C
------°C---°C
------°C---°C
------°C---°C

Allgemeine Bedingungen

Lassen Sie Sich Von Unseren Individuellen Empfehlungen Überraschen!

Mit einem Mausklick auf dieses Piktogramm, können Sie die Empfehlungen, die Ihren Wünschen und Interessen entsprechend angezeigt werden, selbst steuern. Individuelles Abenteuer, Aktivitäten mit der Familie, gastronomischer Streifzug mit dem Partner. Die Angebote entsprechen Ihren persönlichen Vorlieben.

Sie Möchten Gern Ihren Geografischen Standort Auswählen Und Das Touristische Angebot In Ihrer Nähe Entdecken?

Die auf jeder Seite angezeigte Karte hilft Ihnen, Ihren Standort zu bestimmen und interessante Ausflugsziele bzw. Sehenswürdigkeiten in der Nähe zu finden. Auf diese Weise können Sie jede Region des Kantons erforschen und die Orte auswählen, die Sie auf einer bestimmten Route besuchen werden, und auf einen Blick sehen, was Ihnen eine Stadt zu bieten hat.

Sie Möchten Ihre Eigene Auswahl Treffen? Nehmen Sie Ihre Highlights In Die Favoriten Auf!

Sie möchten Ihre Auswahl speichern, ausdrucken, auf Ihre Gratis-Smartphoneapplikation «Vaud:Guide» exportieren oder mit Freunden teilen. All dies ist möglich, wenn Sie Ihre Auswahl unter «Favoriten» abspeichern.

Sie Möchten Ihre Wünsche Und Ihre Auswahl Mit Ihren Freunden Teilen? Ganz Einfach!